Rückblick 2015

Adventssingen
Das offene Adventssingen am 3. Advent lockte  wieder viele Besucher  zur Herz-Jesu-Kirche.
Trotz des später einsetzenden Regens ließen sich weder die Turmbläser noch  Groß und Klein  davon abhalten, kräftig  mitzusingen und sich in der Pause mit Reibepätzchen und anderen diversen Leckereien zu stärken.
Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer. Nur durch ihre Unterstützung lässt sich so ein Singen organisieren.
Dank auch an die beteiligten Gruppen. Hier müssen erwähnt werden: die Kecken Kiebitze unter der Leitung von Rosi Luft, der Skatclub, der Heimatverein und der Lions Club Dinslaken 2012, der mit seinem Erlös den Förderverein Herz-Jesu und den Kinderchor unterstützt.
Vergelt`s Gott!
Fotos vom Adventssingen

Lyrik und Musik im November
„Der Satiriker ist ein gekränkter Idealist: er will die Welt gut haben, sie ist schlecht, und nun rennt er gegen das Schlechte an.“
Zitat aus dem Manifest von Kurt Tucholsky im Berliner Tageblatt 1919.
Der Förderverein Herz-Jesu-Kirche hatte zur Hommage an Kurt Tucholsky aus Anlass seines 125. Geburtstages  eingeladen. Auf die zahlreich erschienen Besucher wartete ein abwechslungsreiches Programm, brillant vorgetragen von Lara Christine Schmidt, Christoph Bahr und Benedikt Thönes. Laura Beerwerth führte in einer Kurzbiografie in die wichtigsten Lebensstationen dieses großen Satirikers ein.
Gabriele Kortas-Zens begleitete auf dem Klavier in der Vertonung von Hanns Eisler u.a. so bekannte Gedichte wie „Mutterns Hände“   oder  „Wir wollen die verfluchten Tarife“  abbauen. Das Finale dieses nachdenklich und humorvoll gestalteten Abends bildete „Guter Mond, du gehst so stille“, in das die Zuschauer zum kräftigen Orgelsoundeinstimmten.
Näheres s. NRZ vom 24.11.15
Fotos
der Veranstaltung

Tag des offenen Denkmals
Am Tag des offenen Denkmals herrschte an der Herz-Jesu- Kirche reger Betrieb. Zahlreiche Besucher nahmen an den von Hans Janssen und Uschi Kocot angebotenen Kirchenführungen teil.
Das auf dem Kirchenvorplatz angebotene Kirchencafe erfreute sich lebhaften Zuspruchs. Den Abschluss dieses Tages bildete ein Konzert des Duo Kiol mit einer Tanzeinlage zu einer Choreografie von Herrn Prof. Meichsner, zu der Ritsuko Matsuoka und Than Cong Luong ihr Können zeigten. (s. hierzu die Presseberichte NRZ und RP vom 16.09.15).
Allen Helfern und Mitwirkenden und den Kuchenspendern sei an dieser Stelle im Namen des Fördervereins ganz herzlich gedankt.

„Geben Sie diese Kinder nicht auf“
Ein Buch gegen das Vergessen.
Es war eine beindruckende Lesung, die Anne Prior am 01.07.15 in der Herz-Jesu-Kirche Oberlohberg hielt.
Trotz extremer Temperaturen waren gut 50 interessierte Besucher in die Kirche gekommen, um den Ausführungen, Gedanken und Beweggründen der Autorin für dieses Buch zu lauschen.
Stefan Querl aus Münster betonte in seiner Einführung, mit welcher Akribie und Leidenschaft Anne Prior „Ihre Kinder“, nämlich die Kinder des Israelitischen Waisenhauses, in unsere Erinnerung bringen möchte. Eine höchst wissenschaftliche Literatur, die den Leser vom ersten Moment an gefangen hält.
Passende und einfühlsame Musik wurde von Gabriele Kortas-Zens geboten.
Fotos der Lesung

„Unverhofft kommt oft“ so sagt der Volksmund .
So war es beim Sonntagskonzert am 31.05.15 auch eine Überraschung, dass statt des auf dem Programm stehenden Holzbläser-Trios nun drei Hornissen als Ersatz-Trio einsprangen, denn wegen einer Erkrankung war es dem Ensemble nicht möglich, ihre Konzertzusage einzuhalten.
Auch Herr Keup und Frau Bongert, die eigentlich nach Original-Musik tanzen wollten, mussten kurzfristig umswitchen.
Dennoch war es eine rundherum gelungene Veranstaltung. Dank an alle Mitwirkenden und an das Publikum, dass sie sich auf dieses Experiment eingelassen haben.
Bericht der NRZ

„Die Bibel korrespondiert mit der Posie“
Es war mucksmäuschenstill in der Herz-Jesu-Kirche, als am Sonntag Carlo Steimel aus „Der Kleine Prinz“ von Liebe und  Sehnsucht, Leben und Tod, Vertrautheit und  Freundschaft rezitierte und die zahlreich erschienenen Zuhörer der Musik von Hans Drengemann lauschten, die diese Gedanken auf sensible und wundervolle Weise aufnahm.
Der Bezug  zum Matthäus Evanglium von Aschermittwoch wurde durch Pastoralreferent Roth hergestellt, in welchem die Aussagen Saint Exupery`s  ihr theologisches Fundament haben.
„Matthäus trifft den „kleinen Prinzen“ heißt es salopp auf der Facebookseite der Gemeinde …..
Berichterstattung NRZ und RP         Fotos

Für einen gelungenen Auftakt der Sonntagskonzerte und eine sehr volle Kirche  sorgten das Sablier-Streichquartett und ein Paar der Tanzschule Rautenberg. Von der Wiener Klassik bis zu „La vie en rose“ im Gedenken an den 100. Geburtstag von Edith Piaf gab es ein breit gefächertes Repertoire, unterhaltsam und meisterhaft vorgetragen von den vier jungen Streichern der Folkwang Universität der Künste.
Fotos vom Konzert
Bericht in der NRZ 10.02.2015

Mitgliederversammlung und Grünkohlessen
Unter reger Beteiligung fand am 26.01.15 die Jahreshauptversammlung des Fördervereins im Pfarrheim an der Herz-Jesu-Kirche Oberlohberg statt. Der alte Vorstand wurde en bloc für weitere 2 Jahre  wieder gewählt. Schön war, dass sowohl Pfarrer Kauling als auch Pfarrer Kalscheur und Kaplan Holtkamp an der Versammlung und am anschließenden gemütlichen Teil mit Grünkohl und Mettwurst, teilnehmen konnten.
Fotos des Abends

Scroll To Top