Treff 60 plus

Die Generation  “über 60″ ist heute in aller Regel unabhängig, vital und vielseitig interessiert. “Altenbetreung”  im üblichen Sinne verbietet sich, dafür sind selbstbestimmte andere Angebote gefragt.  Die Gruppen von “60 plus” stehen dafür, dass der Einzelne die Möglichkeit hat, sich mit seinen Fähigkeiten und Interessen ohne jeden Zwang in eine Gemeinschaft einzubringen.  Dabei gibt es keine klassische Struktur eines Vereins mit Satzung oder Mitgliedsbeitrag.

10 Jahre 60+ St. Vincentius

Am  8. Oktober 2013  waren es 10 Jahre, dass sich auf Einladung von Pastor Kösters viele Gemeindemitglieder  im Alter von 60 Jahren  und aufwärts  im Johannahaus trafen. Man wollte überlegen, wie man  gemeinsam  die im Alter gewonnene Freizeit sinnvoll gestalten könnte. Schnell bildeten sich Gruppen mit gemeinsamen Interessen, die bis heute bestehen: die Fahrradgruppe, die Wandergruppe, die Gruppe Kunst und Kultur, die Spielegruppe und die Bibelgruppe. Wir haben 10 Jahre durchgehalten und viele schöne gemeinsame Stunden verbracht. Auf Grund der Altersstruktur gab es natürlich Einbrüche und wir mussten uns von vielen lieben Menschen verabschieden. Zu unseren gemeinsamen Treffen dreimal im Jahr kommen aber immer noch mehr als 60 Personen. So haben wir allen Grund zu feiern. Natürlich wären wir froh, wenn wir etwas mehr „Nachwuchs“ hätten. Wir sind, und das ist das Gute,  kein Verein, es gibt keine feste Mitgliederschaft. Die jetzige Großgemeinde fördert die Anonymität, was besonders die ältere Generation beklagt. Hier in der 60+ Gruppe St. Vincentius kann man Kontakte knüpfen und sich ein bisschen zuhause  fühlen.

 

Die derzeitigen Aktivitäten von „60 plus“ in St. Vincentius:

Wandergruppe  Ansprechpartner ist das Ehepaar Berg, Tel.: 02064/4566793

Kunst und Kultur Ansprechpartnerin ist  Angela Fischer, Tel.: 02064/55799

 

Diese Gruppen, die jederzeit auf Wunsch um weitere ergänzt werden können, umfassen insgesamt etwa 30 Personen. Sie sind eigenständig und eigenverantwortlich tätig.

Jeweils entsprechend der Jahreszeit lädt „60 plus“ alle Gruppen gemeinsam zu großen Jahresfesten ein. Nach einer gemeinsamen hl. Messe treffen sich dann alle zu einem kleinem Programm und einem Imbiss im Johannahaus.

Einzelheiten zu den Aktivitäten sowie zu allen aktuellen Terminen befinden sich im Schaukasten an der Kirche und in den Mitteilungen der Kirchenzeitung.

Alle sind herzlich eingeladen -je nach Lust und Neigung- in die bestehenden Gruppen hineinzuschauen und mit Ihrer Anwesenheit und Teilnahme „60 plus“ zu bereichern und zu stärken.

 

Veranstaltungsplan 2018   Kunst und Kultur 60+ St. Vincentius

Mittwoch, 18. April             Mit dem Zug nach Arnheim, Kennenlernen der Stadt
 

Mittwoch , 13.                    Bonn, Besuch des Macke-Hauses und der Sonderausstellung
                                          „Sie gehören alle zueinander“

Dienstag, 10. Juli                Besuch des Wallfahrtortes Werl
 

Donnerstag, 9. August         Münster, Besuch der Bistumsausstellung „Frieden. Von der

                                         Antike bis heute“. An verschiedenen Standorten

Dienstag, 4. September       Besuch der Bücherstadt Langenberg ( Ortsteil von Velbert ),

                                         Beten in Beton: der Mariendom in Neviges

Mittwoch, 10. Oktober         Arp-Museum Rolandseck: „Im Japanfieber.von Manet bis Manga“, 

                                         eventuell eine Schiffsfahrt

Dienstag, 20. November     „Schicht im Schacht“, Ausstellung Zeche Zollverein

                                         Besuch der Schatzkammer im Essener Münster
 

Im Dezember Weihnachtskonzert, Datum noch unbekannt

Der ausführliche Ablauf der einzelnen Veranstaltungen wird rechtzeitig bekannt gegeben: Aushang an der Vincentiuskirche, Pfarrbrief, Internet

Information und Anmeldung bei Angela Fischer, Tel.02064/55799

 

Juli 2017: Fahrt nach Schenkenschanz 
Schenkenschanz ist ein Ortsteil der Stadt Kleve und liegt am unteren Niederrhein 
(leider regnete es unaufhörlich).

 

Februar 2018: Fahrt nach Wuppertal zum Museum für frühe Industriealisierung.

 

Scroll To Top