St. Vinzenz-Hospital

Das St. Vinzenz-Hospital ist ein Akutkrankenhaus mit langjähriger über 120-jähriger Tradition. Es  ist ein  teils von Ordensschwestern geprägtes Stadtkrankenhaus. Das St. Vinzenz-Hospital versteht sich als leistungsfähiges, christliches Krankenhaus mit ganzheitlicher und familienorientierter Ausrichtung.

Die Ursprünge des St. Vinzenz-Hospitals gehen auf eine Bürgerinitiative am Ende des 19. Jahrhunderts zurück. Weil den Stiftern das Projekt über den Kopf wuchs, übertrugen sie ihre Eigentumsrechte im Jahre 1894 auf die Kath. Kirchengemeinde St. Vincentius in Dinslaken. Seitdem übernimmt die Kirchengemeinde bis heute Trägerverantwortung.

 

Im Jahre 2000 wurde das St. Vinzenz-Hospital gemeinsam mit dem St. Franziskus-Altenpflegeheim in die Rechtsform einer gemeinnützigen Gesellschaft, und zwar der St. Vincentius gGmbH, übergeführt. Zunächst blieb die Kath. Kirchengemeinde St. Vincentius Alleingesellschafterin. Im Jahre 2005 ist die Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH als weitere Gesellschafterin hinzugekommen (GFO). Die GFO ist eine dezentral ausgerichtete Trägergesellschaft und betreibt mehrere katholische Akutkrankenhäuser und Altenheime sowie weitere soziale Einrichtungen im Rheinland.

St. Vinzenz-Hospital
Dr.-Otto-Seidel-Straße 31-33
46535 Dinslaken
Tel.: 0 20 64 / 44 – 0
Fax: 0 20 64 / 44 – 19 04


www.st-vinzenz-hospital.de

Scroll To Top