Kreuzbundgruppe St. Vincentius 1

Selbsthilfegruppe für Alkohol , Medikamentenabhängige und Angehörige

Die Kreuzbundgruppe St. Vincentius 1 arbeitet mit Regeln. Diese werden in der Gruppe bekannt gegeben. Eine Regel ist sehr wichtig: Was die Gruppenmitglieder an Persönlichem zur Sprache bringen, muss innerhalb der Gruppe bleiben, es darf nicht nach außen getragen werden. Innerhalb der Gruppe sind alle gleichberechtigt.

Besondere Kenntnisse sind nicht erforderlich. Wer sich ernsthaft mit den eigenen Problemen auseinandersetzt, ist in der Gruppe willkommen. Es kommt allein darauf an, über sich, über persönliche Anliegen und Sorgen zu reden, anderen zuzuhören und von jenen zu lernen, die gleiche oder ähnliche Probleme haben.

In der Selbsthilfegruppe lernen Betroffene und ihre Angehörigen Menschen kennen, die es geschafft haben und ihnen dadurch Hoffnung machen können. Sie erkennen, warum Alkohol in ihrem Leben eine solche Bedeutung bekommen konnte und wie sie diesen Zustand ändern können. Oft wird dabei deutlich, dass die Abhängigkeit ein Hinweis auf tiefer liegende Probleme ist, die es zu lösen gilt, um ein zufriedenes und abstinentes Leben führen zu können.

Die Wirksamkeit von Selbsthilfegruppen hat sich bestätigt. Wichtig ist, mit anderen sprechen, ihnen zuhören, sich auszutauschen, sich besinnen, sich Zeit lassen. Häufig verbringen die Gruppenmitglieder über die Gruppenstunden hinaus einen Teil ihrer Freizeit gemeinsam.  Die Gruppe bietet an:  Wandern, Ausflugsfahrten, Fahrradtouren,

Kegeln, Grillen und Seminare, die unsere Gruppenmitglieder gemeinsam ohne Alkohol gestalten. Gerade wenn das Umfeld viele Jahre lang durch Alkohol geprägt war, ist dieses eine wichtige Hilfe beim Aufbau eines alkoholfreien Lebens.  Habe den Mut und komm in die Gruppe.

Gruppenabend immer am Dienstag von 18.30 – 20.30 Uhr.

Johannahaus,  Duisburger Str. 34,  46535 Dinslaken,  Erdgeschoß

Gruppenleiter : Dieter Gensch,  Telefon:  02064 / 94360

Scroll To Top