Förderkreis kirchlicher Kunstgegenstände

Der christliche Glaube hat sich von jeher auch in Kunstwerken Ausdruck verschafft.

Viele davon sind im Laufe der Jahrhunderte verloren gegangen, viele andere konnten mit Liebe und Sachverstand erhalten, ergänzt oder erneuert werden. Jede Zeitepoche hat sich mit eigenen stilistischen Ausdrucksformen eingebracht und so finden wir heute einen breit gefächerten Schatz an religiösen Werken, Bildern, Skulpturen, Paramenten und anderen Sakralgegenständen vor. Im Vergleich zu anderen niederrheinischen Städten finden sich in Dinslaken eher wenige Zeugnisse künstlerischen Schaffens aus der Vergangenheit. Ursachen für deren Reduktion sind in Kriegsereignissen, in unsachgemäßer Lagerung, mangelndem Kunstsinn der Verantwortlichen ebenso wie in allzu eilfertiger Anpassung an den jeweiligen Zeitgeschmack zu sehen.

Dessen ungeachtet freuen wir uns über den Bestand an religiösen Kunstwerken innerhalb und außerhalb unserer Kirchen. Ein großer Teil davon ist integrativer Bestandteil des Kirchenschmucks in St. Johannes und St. Vincentius, ein anderer wird seit 1997 sachgerecht in Vitrinen und temperierten Räumen der beiden unteren Kirchturmetagen in der Vincentiuskirche aufbewahrt und ist ebenfalls der Öffentlichkeit zugänglich. Es handelt sich dabei insbesondere um historische Messgewänder, Kelche, Fahnen und liturgisches Gerät. Diese professionelle Form der Aufbewahrung lässt erwarten, dass sie nachfolgenden Generationen in ordentlichem Zustand hinterlassen werden können. Weitere vergleichbare Aufbewahrungsmöglichkeiten sind in unseren Kirchen zu schaffen.

Trotz aller Vorsicht unterliegen die kirchlichen Kunstgegenstände einer natürlichen Alterung. Der Zahn der Zeit nagt unaufhörlich an ihnen. So müssen beispielsweise die Altäre und Figuren von Zeit zu Zeit von Fachleuten gereinigt und Schäden beseitigt werden. Darüber hinaus gibt es nach wie vor eine Vielzahl an kirchlichen Kunstgegenständen, die noch vorläufig in verschiedensten Behältnissen untergebracht sind. Einige bedürfen einer fachgerechten Instandsetzung, einer Restauration. Alle bedürfen einer fach- und sachgerechten, möglichst auch einer repräsentativen Unterbringung. Für alle Maßnahmen und Aktionen gilt eines gemeinsam: es werden verantwortlich handelnde Personen und die notwendigen Finanzmittel benötigt.

Aus diesem Grund hat der Kirchenvorstand auf Anregung einiger Gemeindemitglieder im September 2009 den Weg für die Gründung eines Förderkreises “Kirchliche Kunstgegenstände” geebnet. Es gilt, das gemeinsame Erbe der Gemeindemitglieder und der Bürger der Stadt Dinslaken zu erhalten, zu pflegen und den Besuchern der Kirche nahe zu bringen. Alle Menschen und Institutionen, die hierbei durch Spenden und / oder aktive Mitarbeit helfen wollen, sind herzlich eingeladen,dem Förderkreis beizutreten.

 

 

 

Die gotische Holzplastik des heiligen Vincentius von Saragossa, unseres Pfarrpatrons,
ist 90 cm hoch und wurde in der 1. Hälfte des 16.Jhs. gefertigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den kompletten Flyer des Förderkreises mit einem Beitrittsformular finden Sie hier zum Download

Scroll To Top