Schwester Plautilla - Ein Lächeln für die Menschen

Mit einem festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche feierte Schwester Plautilla im Kreise ihrer Mitschwestern und der ganzen Gemeinde ihr diamantenes Professjubliäum.
Vor 60 Jahren,  am 22. April 1956, legte die Clemensschwester ihr erstes Gelübde ab, die ewige Profess folgte im April 1963.

 

Schwester Plautilla kam vor mehr als 40 Jahren nach Dinslaken in das Vinzenzkrankenhaus, wo sie eine Vielzahl von Aufgabern erfüllt hat und heute noch erfüllt. 

Dechant Kauling würdigte sie als jemanden, der stets bemüht sei, die Verbindung zu Gott als tiefsten Grund unseres Lebens zu suchen und Verbindung zu ihm zu halten. "Sie hat den Stecker nicht rausgezogen".

Zum Schluss des Gottesdienstes überreichte Dechant Kauling der Schwester ein Trikot der deutschen Nationalmannschaft mit ihrem Namen und der Spielernummer "60", da sie eine beigeisterte Fußballanhängerin ist.

Viele ihrer Weggefährten ehrten Schwester Plautilla beim anschließenden Empfang im Johannahaus und bedankten sich bei ihr für ihre buchstäblich "Segens-reiche" Tätigkeit in Krankenhaus und Altenpflegeheim.

Eine ausführliche Würdigung von Schwester Plautilla erschien am 13. Mai 2016  in der NRZ:

Einige Bilder von Gottesdienst und Feier im Johannahaus finden Sie hier:

 


zurück
Scroll To Top