Orgelkonzert mit Sara Musumeci

Am Sonntag, 24. April, findet um 17:00 Uhr das letzte Konzert der diesjährigen Saison der Orgelkonzerte in St. Vincentius statt. Es ist also vor der langen Sommerpause möglich, noch einmal die Schönheit der Seifert-Orgel, verbunden mit einer erstklassigen Interpretation großer Meisterwerke der Orgelliteratur,  zu erleben.

 

Solistin des Nachmittags ist Sara Musumeci. Sie wurde 1991 in Giarre/Sizilien geboren. Nach dem Studium der Kunstwissenschaft an der Universität von Palermo spezialisierte sie sich in Musikwissenschaft. Dieses Studium schloss sie mit Auszeichnung ab.  An der Pariser Schola Cantorum erhielt sie unter der Leitung von Jean-Paul Imbert das Diplôme de Virtuosité und das Diplôme de Concert. Zahlreiche Meisterkurse in Sizilien und an der Musikhochschule in Paris runden ihre Studien ab. Neben ihrer Konzerttätigkeit als Pianistin und Organistin ist sie Chorleiterin in Giarre und leitet seit 2015 musikwissenschaftliche Seminare.

 

 

 

Sara Musumeci ist Dozentin für Klavier am Institut "Carlo Alberto dalla Chiesa" sowie an der Akademie "Music for life". 2019 gewann sie den 2. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb “Timorgelfest”  in Rumänien und den 1. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb in Malta.

An Werken wird zu hören sein von Johann Sebastian Bach die Fantasie und Fuge in g-moll, von César Franck der Choral in a-moll und schließlich „Ad nos ad salutarem undam“ von Franz Liszt.


Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, es wird um eine Türkollekte gebeten.

 

 

 


zurück
Scroll To Top