Hilfe für ukrainische Flüchtlinge

Wir alle kennen die schrecklichen Kriegsbilder aus der Ukraine und nehmen Anteil an dem Schicksal der Menschen dort. Besonders nah kommt uns das in den Menschen, die vor dem Krieg zu uns geflüchtet sind. Sie brauchen hier vor Ort unsere Hilfe und unsere Solidarität.
Als Pfarrei haben wir entschieden, unsere Hilfe auf die Geflüchteten hier vor Ort zu fokussieren und dabei eng mit dem Caritasverband zusammen zu arbeiten. Kirche und Caritas sind Eins.

 

Aktuell benötigen wir für zwei Bereiche konkrete Hilfe:

Die Geflüchteten sollen ihr Leben möglichst eigenständig gestalten. Dazu gehört auch die Zubereitung der eigenen Mahlzeiten. Hierfür sammeln wir Lebensmittel. In den Kirchen (auf Dauer evtl. auch an anderen Orten wie z.B. in den Büros der Pfarrei) werden dafür Sammelstellen – Tische / Regale / Körbe – eingerichtet. Hier können die Lebensmittel abgegeben werden. Von hier aus werden die Lebensmittel dorthin weitergeleitet, wo sie gebraucht werden.

An den Sammelstellen finden Sie auch „Einkaufslisten“ mit dem konkreten Bedarf. Wir bitten Sie ausdrücklich, nur die dort aufgeführten Lebensmittel und Hygieneartikel zu spenden.

 

 

Des Weiteren suchen wir Menschen, die die Arbeit für die Geflüchteten unterstützen wollen.  Den Infozettel dazu sehen Sie hier. Die Kontaktaufnahme und Einarbeitung in die verschiedenen Aufgaben erfolgt über den „Fachdienst Gemeindecaritas“ beim Caritasverband.
Kontakt: Frau Stefanie Vahnenbruck, Tel. 0281/163670-56.

Nach wie vor suchen wir Menschen, die als sich als Dolmetscher in Schrift und Sprache mit Menschen aus der Ukraine verständigen können.

 

 

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gern an F.-J. Roth, 02064/829359-202.


zurück
Scroll To Top