Todesursache: Flucht

Am Samstag, 20. November von 8.00 bis 18.00 Uhr wurden in der ev. Stadtkirche und der Pfarrkirche St. Vincentius die Schicksale von unzähligen Menschen verlesen, die ihr Leben als Flüchtlinge nach Europa verloren haben.

Was sonst im täglichen Nachrichteneinerlei bestenfalls als statistische Größe erscheint, wurde hier zur Geschichte einzelner Personen - eindringlich, beklemmend, aufwühlend.

 

Beteiligt an der Lesung waren Mitglieder des Flüchtlingsrates Dinslaken, von Amnesty International, der ev. Kirchengemeinde, dem Flüchtlingsprojekt der Gemeinde Herz-Jesu, dem Gemeindeausschuss St. Vincentius und der Pfadfinderschaft St. Georg. Auch die Bürgermeisterin der Stadt Dinslaken,  Manuela Eislöffel, beteiligte sich an der Aktion.

Grundlage der Lesung war das Buch "Todesursache Flucht - Eine unvollständige Liste", herausgegeben von Kristina Milz und Anja Tuckermann.

Ein ökumenisch gestalteter Gottesdienst in der kath. Kirche beschloss die Veranstaltung.

Rainer Höpken vom Kulturkreis Dinslaken machte mit eigens für diesen Anlass geschaffenen Installationen vor und in den Kirchen auf die Aktion aufmerksam.

 

 

 

 

 

 

 

 


zurück
Scroll To Top