Orgelkonzert in St. Vincentius

Ein im besten Sinn guter alter Bekannter und „Nachbar“ konzertiert beim nächsten Orgelkonzert in St. Vincentius. Unter dem Titel "Very British" spielt Peter Bartetzky aus Duisburg-Hamborn, ein Freund englischer Orgelmusik, Werke von Komponisten der britischen Insel. 

Der begeisterte Experte für den englischen Orgelbau war -zusammen mit Marcus Strümpe - mitverantwortlich für die neue "Town Hall Orgel" der Mercatorhalle in Duisburg.
Es erklingen auf der Seifert-Orgel der Pfarrkirche in Dinslaken Werke von John Stanley, G.T. Thalben-Ball, Charles Hubert Parry, Nigel Ogden, Gordon Young, Andrew Carter und Alfred Herbert Brewer. 
Peter Bartetzky wurde 1955 in Gleiwitz/Oberschlesien geboren. Nach dem Abitur absolvierte er an der Folkwang-Hochschule in Essen ein Studium der Schulmusik. Danach studierte er von 1981-1983 an der Robert Schumann-Hochschule in Düsseldorf kath. Kirchenmusik. Seine Lehrer waren die Professoren Orlinski (Orgel), Kast (Orchesterdirigieren) und Odenthal (Chorleitung). Nach dem A-Examen belegte er die Meisterklasse von Prof. Rosalinde Haas; das  Konzertexamen machte Peter Bartetzky 1986. Den 1. Preis beim Gottfried-Schreuer Wettbewerb im künstlerischen Orgelspiel und Improvisation gewann er 1984. Von 1981 bis 2021 war er Abteikantor an der Praemonstratenser-Abtei in Duisburg-Hamborn. Von 1988 bis 2021 lehrte Peter Bartetzky  Musiktheorie an der Staatlichen Hochschule für Musik in Düsseldorf, seit 2020 ist er Dozent an der Anton Rubinstein Akademie Düsseldorf und dem Beethoven Konservatorium in Tegelen.
Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr, der Eintritt ist frei. Es wird um eine Türkollekte gebeten.

Wir sind gehalten, im Eingangsbereich die Einhaltung der 2G-Regel zu kontrollieren. Auch gilt das Abstandsgebot und eine eine durchgängige Maskenpflicht!

 


zurück
Scroll To Top