Rückschau und Ausblick-Neujahrsempfang 2020

Wie stets zum Jahresbeginn trafen sich im Ledigenheim Lohberg Christen der katholischen  und evangelischen Gemeinden sowie Angehörige muslimischer Gemeinden zum Neujahrsempfang unserer Pfarrei.
Vorausgegangen war ein Gottesdienst in der St. Marienkirche, der von den Voices of Harmony aus Hiesfeld und einer afrikanischen Gesangsgruppe musikalisch gestaltet worden war.

                                                                   Foto: Heiko Kempken / FUNKE Foto Services

von links, Andreas Brosthaus, Fabian Schneider, Marie Schrör, Bürgermeister Dr. Michael Heidinger, Michael Nühlen, Barthel Kalscheur, Alfonso Terhorst und Thomas Berger 
 

Neben dem regen Meinungsaustausch untereinander stand die Rede des leitenden Pfarrers im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Pfarrer Barthel Kalscheur führte u.a. aus:

Liebe Neujahrsgemeinde!

Diese schlichte Anrede bringt den Anlass zum Ausdruck, warum wir uns heute hier versammelt haben. Die Pfarrei St. Vincentius, also alle in unserer Stadt lebenden katholischen Christen,  heißen ihre evangelischen Mitchristen, die Vertreter der Stadt und die Freunde aus den  muslimischen Gemeinden – gerade hier in Lohberg –  herzlich willkommen. Meinem Seelsorgeteam und mir ist es zunehmend wichtig, das Wir der Pfarrei zu betonen und nicht immer wieder und ausschließlich von unseren sieben Gemeinden zu sprechen. Zwar stimmt es nach wie vor, dass Identitäten etwas mit gewachsenen Strukturen zu tun haben und einen Ort brauchen, an dem das Herz verankert ist. Das ist seit 2012 auch nie in Frage gestellt worden und fand seinen Ausdruck im sog. Fusionskreuz und den sieben Kreuzen auf der Homepage und im offiziellen Briefkopf. Ist aber die Pfarrei nur ein blutleeres Konstrukt? Eine Organisationsform ohne Herz? Eine bloße Verwaltungseinheit? Wie die Antwort ausfällt, hängt allein von uns ab, von lebendigen Menschen, die bereit sind, Veränderungen in Gesellschaft und der Kirche wahrzunehmen und sich zugleich weigern, die vermeintlich ach so gute alte Zeit zu verklären.

Die gesamte Ansprache von B. Kalscheur finden Sie hier:


zurück
Scroll To Top