Wie findet ein Mensch zum Glauben an Jesus Christus?

Im Evangelium zeigt uns Jesus wie das geht: Johannes weist auf Jesus hin, die Jünger werden aufmerksam und wenden sich Jesus mit einer simplen Frage zu: Wo wohnst du? Er schaut sie an, und gibt eine ebenso einfache Antwort: Kommt, und seht!
Keine gelehrte Rede, keine Aufnahmeformalitäten, keine Eignungsprüfung. Kommt und seht! Eine unkomplizierte Einladung. Kommt, und lernt mich
kennen, verbringt Zeit mit mir, seht, wie ich lebe, erzählt von euch – und hört mir zu! Teilt das Leben mit mir! Eine persönliche Beziehung entsteht. Sie werden erleben, wie er Menschen begegnet, vom liebenden Gott erzählt, menschlichem Leid begegnet, heilt, tröstet, ermutigt, vergibt … Die beiden Jünger spüren gleich, dass sie in Jesus gefunden haben, was sie gesucht haben. Und sie erzählen es weiter.

Wie findet ein Mensch zum Glauben? Ein altkirchlicher Theologe hat dazu gesagt: „Wenn du willst, dass ein Mensch zum Glauben findet, dann lass ihn ein Jahr bei dir wohnen!“ – Im Grunde ist das die gleiche Einladung, wie sie Jesus den beiden Jüngern gesagt hat. Kann das auch für die Kirche heute, für unsere Gemeinden gelten?
Die Corona-Pandemie verhindert fast alle Kontakte und Begegnungen mit Menschen, auch mit solchen, die sich für den Glauben interessieren. Aber: Wie nimmt uns die Öffentlichkeit gerade in dieser Zeit wahr? Wie erfahren die Menschen in dieser Zeit Zuspruch und Trost? Vor einigen Wochen stand in der Zeitung: Die Kirche ist sicher nicht systemrelevant – das muss sie auch nicht sein! – aber sie ist existenzrelevant – das sollte sie sein! – Ob wir in dieser Krise für die Menschen ansprechbar und „da“ sind, ob wir erreichbar sind, ob wir tröstende und ermutigende Worte haben, auch für Einzelne, ob wir aus dem Glauben heraus reden und handeln, ob wir offen sind für suchende und fragende Menschen, auch außerhalb von Corona, ob ….:  Daran werden wir gemessen werden, ob wir existenzrelevant sind für die Menschen unserer Zeit.
Wie findet ein Mensch zum Glauben: Nicht durch viele Worte, große Aktionen, sondern durch das vielleicht einfache und stille Leben als Glaubenszeugnis. „Kommt und seht!“
Einen gesegneten Sonntag …….
Ihr und euer Werner Laslop, Pastor

Archiv

Wie findet ein Mensch zum Glauben an Jesus Christus? - Pastor Werner Laslop

Gleicher geht es nicht! - Pastoralreferent Franz-Josef Roth

Jahreswechsel 2020/2021 - Pastor Thomas Berger

Ein schwieriges Jahr geht bald zu Ende. - Pfarrer Barthel Kalscheur

Schaffen wir dem Herrn den Raum in unserem Leben, der ihm gebührt - Diakon Michael von Meerbeck

In der Tiefe des Herzens - Pastoralreferent Franz-Josef Roth

Was haben Nikolaus und St. Martin gemeinsam? - Pastoralreferentin Mareike Schraut

Wieder ist Advent - Pfarrer Werner Laslop

Jesus Christus ist der Herr - Pater Samuel

Zum Glück bist Du ganz anders!

„Vorbeugen ist besser als Bohren!“ - Pfarrer Barthel Kalscheur

Totengedenken

Den Nächsten Lieben wie mich selbst

Loslassen - Pastoralreferentin Mareike Schraut

Jeder Weg beginnt mit einem kleinen Schritt - Pfarrer Werner Laslop

Erntedank - Pfarrer Barthel Kalscheur

Heiliger Vinzenz von Paul - Pastoralreferent Franz-Josef Roth

Der Gutsbesitzer und die Arbeiter in seinem Weinberg - Pastor Thomas Berger

Barmherzigkeit - Pater Samuel

Jeder kann zum Nächsten werden - Pfarrer Barthel Kalscheur

Gott nachzufolgen ist nicht immer einfach. - Pastoralreferentin Mareike Schraut

Glänzende Zeiten - Petra und Franz-Josef Roth

Die Corona-Pandemie verändert die Menschen - Pfarrer Werner Laslop

Vertrauen gewinnt- Pastoralreferent Franz-Josef Roth

Ferienzeit – Urlaubszeit – Zeit für mich? - Pastor Thomas Berger

Abschied und Neubeginn - Pastoralreferentin Mareike Schraut

Gottes Worte sind immer gute Worte - Pastor Werner Laslop

Urlaub mal anders - Pastor Thomas Berger

In den Glauben hineinwachsen - Pfarrer Werner Laslop

Jesus sieht die Menschen -  Pater Samuel

Die Frage nach Gott - Pastoralreferentin Mareike Schraut

Kirche: Zwecklos? - Pastoralreferent Franz-Josef Roth

Entstehung der Kirche, die wir alle sind! - Pastor Thomas Berger

Nur nicht dran gewöhnen! - Pastoralreferent Franz-Josef Roth

„Euer Herz sei ohne Angst!“ - Diakon Andreas Brosthaus

„Leben in Fülle“  - Pfarrer Werner Laslop

"Auferstanden aus Ruinen“  - Pfarrer Barthel Kalscheur

Engel an der Pforte - Pastoralreferentin Mareike Schraut

Näher am Ursprung von Ostern? - Pfarrer Barthel Kalscheur

Triduum 2020 - Diakon Michael van Meerbeck

Bin ich es - Pastoralreferent Franz-Josef Roth

Auferstehung - P. Samuel 

Gott schaut in unser Herz - Pastor Werner Laslop

Quelle des ewigen Lebens - Pastor Thomas Berger

Aufbruch - Pfarrer Barthel Kalscheur

Stresstest für den Glauben -

Des Lebens fünfte Jahreszeit -

Euer Ja sei ein Ja - Pastor Thomas Berger

Wie gehen wir mit Erfolg und Misserfolg um?....... - Pfarrer Barthel Kalscheur

Vielleicht wiederholt sich ja die Geschichte …. - Pastor Werner Laslop

Der starke Gott und der schwache Mensch - Pfarrer Barthel Kalscheur

Auf einem guten Weg - Diakon Andreas Brosthaus

Mit Gottes Segen ins neue Jahr - Pastor Thomas Berger

Archiv 2019

Archiv 2018

Archiv 2017

Archiv 2016

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013

Scroll To Top