Rumänienkreis

 

 

 

 

 

Seit Juli 1992 unterstützt die Pfarrgemeinde Heilig Blut - jetzt St. Vincentius - die Menschen in der Diözese Iasi im äußersten Nordosten Rumäniens hinter den Karpaten. Diese Region liegt  abseits der Verkehrs- und Wirtschaftsströme. Inflation und Insolvenzen der letzten noch arbeitenden Großbetriebe verschärfen die wirtschaftliche Lage der Menschen dramatisch.

In den Jahren 1998 bis 2000 gelang es, gemeinsam mit den rumänischen kirchlichen Partnern in Roman (Kreis Neamt) ein vollständig neues Caritas-Zentrum zu errichten. In vielen mehrwöchigen ehrenamtlichen Einsätzen haben Handwerker aus Dinslaken gemeinsam mit   rumänischen Kollegen die Installation der Wasser-, Strom-, Gas-, Heizungs- und Entwässerungsleitungen nach europäischem Standard vorgenommen. Ein bautechnisch hochqualifiziertes Haus ist entstanden.

Es enthält eine Armenapotheke, eine Zahnarztpraxis, ein Sprech- und Behandlungszimmer für einen Hausarzt, zwei Räume für den ambulanten Pflegedienst, Küche und Besprechungsraum für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Lagerraum für Hilfsgüter, zwei Zimmer für persönliche Gespräche mit Hilfesuchenden sowie zwei Spezialräume für Physiotherapie (z. B. Förderung nach Schlaganfall etc.)

Ein Team von etwa 20 Mitarbeitern steht größtenteils ehrenamtlich für die caritativen Dienste zur Verfügung. Diese sind für die Menschen in Roman und Umgebung besonders wichtig, weil die soziale Lage des Großteils der Bevölkerung sehr schlecht ist. Die Hälfte der Familien haben keine Arbeit und somit kein geregeltes Einkommen. Nicht wenige Väter oder junge Männer arbeiten große Teile des Jahres im Ausland (Israel, Italien, Deutschland, Irland etc.) und versuchen so, den Lebensunterhalt ihrer Familie zu sichern. Krankheitskosten und Lebensunterhalt, Kleidung und Lebensmittel werden für viele zunehmend unbezahlbar. Familien mit Kindern sowie alte und kranke Menschen sind besonders betroffen.

Die Sozialstation der Caritas ist die einzige für 350.000 Menschen. Gemeinsam mit einigen italienischen Pfarrgemeinden unterstützen wir das Engagement in diesem Haus. Jedes Jahr im Frühsommer fährt ein Transport mit erforderlichen Hilfsgütern von Dinslaken zum Caritas-Zentrum Roman; darüber hinaus sind regelmäßig Geldmittel erforderlich, um die Arbeit der Mitarbeiter zu finanzieren.
 

Kontakte:

Rumänienkreis Hl. Blut
Heinrich Gremme              (02064 53160)
Pfarrbüro St. Vincentius     (02064 829359-0)

Spenden

Empfänger:
Kath. Kirchengemeinde St. Vincentius
Spendenkonto: Volksbank Dinslaken eG
DE 69 3526 1248 0102 0170 21
Stichwort: Rumänienhilfe

Spendenquittungen werden auf Anfrage vom Pfarrbüro ausgestellt.

nach oben
 

Scroll To Top