Emmauskreis

 

Den Jahresplan 2017 des Emmaus-Kreises können Sie hier herunterladen.

Nähere Informationen und das Anmeldeformular für den Ausflug am 02. September 2017 nach Emmerich können Sie hier als PDF-Dateien herunterladen.

Wie wir wurden, wer wir sind…!
Manche lesen oder hören unseren Namen „Emmaus-Kreis Heilig-Geist“ und fragen sich, was dahinter steckt und wer dazu gehört. Unter diesem Namen gibt es uns seit Pfingstmontag 2012. An diesem Tag haben wir uns erstmals wieder „in unserer Heilig-Geist-Kirche“ zu einer WortGottesFeier und anschließend zu einer Begegnung in vertrautem Kreis versammelt, um gemeinsam un-seren Glauben zu feiern und sich in vertrauter Runde wiederzusehen… - zu erzählen, was sich bis dahin alles ereignet hat und jeden innerlich bewegt. Das Wort „unsere Heilig-Geist Kirche“ will nicht sagen, dass uns diese Kirche gehört… - es will vielmehr zum Ausdruck bringen, wie stark jede und jeder mit diesem Gebäude und Kirchraum verbunden ist. Bis zur Fusion im Herbst 2009 fühlten sich viele in diesem Raum und in dieser Gemeinde zuhause, beheimatet… - einfach wohl. Dieser Kirchraum, das Pfarrheim und das dort erlebte Gemeindeleben waren für uns und unseren Lebensalltag tragend. Zugleich haben ganz viele von uns aus dieser Kraftquelle erlebter spiritueller Gemeinschaft heraus andere getragen, die dies notwendig gebraucht haben. Fusionen haben nicht nur hier vor Ort für nicht wenige Menschen ein Gefühl von Heimatlosigkeit ausgelöst… - wie ein Blitz aus heiterem Himmel erlebten viele sich plötzlich da fremd, wo sie sich bis dahin zuhause gefühlt haben. Wie an vielen anderen Orten auch haben Menschen aus diesem Erleben ihre Konsequenzen gezogen: Manche haben sich für immer oder längere Zeit ganz verabschiedet und sind gegangen. Andere sind geblieben und haben sich mit der neuen Wirklichkeit arrangieren können. Wieder andere sind erst einmal äußerlich auf Distanz gegangen, haben aber in sich die Sehnsucht nach dem wachgehalten, was zu Ihrer Lebens-, Glaubens- und persönlichen Kirchengeschichte an guten Erfahrungen gehört hat.
Wer dies liest und die biblische Geschichte der Emmaus-Jünger im Herzen hat, der spürt, wie es vielen von uns emotional ging… was uns durch Kopf und Herz gegangen ist:
Das Leben schien zu Ende zu sein… - durchkreuzt alle Hoffnungen… - und damit verbunden das Gefühl: „Es ist zum Davonlaufen…!“ Wie die EmmausJünger sind wir weggelaufen und auf diesem Weg nicht alleingeblieben. Auswärts haben wir uns immer wieder getroffen, die Sehnsucht wachgehalten… - in vertrauter Weise zusammen gebetet, das Herz ausgeschüttet… - neue Kraft geschöpft. Zugleich kam mit der Zeit aus dem Seelsorgeteam das Signal, sich wieder neu zu beheimaten… - auch in der neuen Pfarrei St. Vincentius, die dann wieder durch Fusion am 1. Juli entstanden ist. Seit jenem Pfingstmontag treffen sich also Christinnen und Christen aller Altersgruppen der alten Heilig-Geist Gemeinde in ökumenischem Geist monatlich in Kirche und Pfarrheim, um gemeinsam Gottesdienste zu gestalten und zu feiern… - um gemeinsam zu beten und zu singen… - um zu klönen, zu plaudern und sich in Achtsamkeit und Wertschätzung zu begegnen… - sich von Filmen, (biblischen) Texten, Erlebnissen und Erfahrungen inspirieren zu lassen. Wir sind kein geschlossener Kreis, sondern offen für jede und jeden, der mit dabei sein möchte – ob punktuell oder von Dauer. Was uns trägt und leitet, das ist die Gastfreundschaft, die sich in der biblischen Emmaus-Geschichte am Ende zeigt… - als ein Moment, da uns ein Licht aufgehen kann und wir erkennen können, dass Gott mit uns ist auf all unseren Wegen… durch alles Dunkel hindurch. Wer sich mit Ideen und Anregungen einbringen will, ist herzlich eingeladen: Wenn jeder gibt, was er hat, dann werden alle satt – auf vielerlei Weise. Wir leben vom Austausch… - von dem, was jede und jeder einbringt!
Herzlich Einladung also zu allen Begegnungen!
Über diesen Link finden Sie / findet Ihr unser Jahresprogramm…und mit der Zeit weiterführende Gedanken, Anregungen und Informationen.
Geistlicher Leiter des „Emmaus-Kreises Heilig-Geist“ ist
Adolfo Terhorst, Pastoralreferent in der Krankenhaus- und Notfallseelsorge
Dr. Otto-Seidel-Str. 31-33
46535 Dinslaken
Tel.: 02064 / 44 11 22 oder mobil: 0176 / 23 85 85 45 E-Mail: adolfo.terhorst@gmx.org

Scroll To Top