Sternsinger waren unterwegs

In den vergangenen Tagen waren  in unserer Pfarrei wieder viele Sternsinger unterwegs, um den Menschen den Segen Gottes in die Wohnungen und Häuser zu bringen.

Dieses Mal ging es anhand des Beispiellandes Indien um das Thema Kinderarbeit.                     Bei den Vortreffen konnten die Kinder, die bei der Sternsingeraktion dabei waren, einen Eindruck davon bekommen, was es bedeutet, wenn Kinder arbeiten müssen.                     Gemeinsam sahen wir uns dazu einen Film an, der die Sternsinger sehr motivierte.  

 

Und so gingen in Heilig Blut etwas mehr als 40 Sternsinger los, um den Segen in die Häuser zu bringen und Geld für die Sternsingeraktion zu sammeln.                                                  Zwischendurch gab es in manchem Haus eine kleine Stärkung. Und im Gemeindezentrum Heilig Blut wurde für alle Beteiligten ein leckeres Mittagessen angeboten. 


Pater Prasad, der ja selbst aus Indien kommt, und Pastoralreferentin Petra Roth begleiteten den ganzen Tag über die Sternsinger in Heilig Blut. Und so fuhren sie auch gemeinsam mit dem Auto durchs Hagenviertel und erlebten die Sternsinger hautnah und in Aktion.                              

 

 

Einen großen Abschlussgottesdienst feierten die Sternsinger von St. Vincentius, Heilig Blut und St. Johannes am Sonntag, 14. Januar, in der Pfarrkirche.

Bilder davon gibt es hier zu sehen:

Die Lokalpresse hat über die Aktion der Sternsinger aus St. Marien und St. Jakobus und ihren Besuch im Alfred-Delp-Haus berichtet. 

Den Artikel der NRZ mit Video finden Sie hier: 

 

 

 

 

 

In diesem Jahr waren aus der Gemeinde St. Vincentius ca. 45 Sternsinger unterwegs, um den Segen in die Familien, Altenheime, Pflegestationen, Krankenhäuser und Kindergärten zu bringen. Einige Eltern hatten sich bereit erklärt, die Kaffeerasten bzw. Abendessen zu übernehmen und die Kinder zu den Familien zu fahren. Dieses Jahr waren viele Jugendliche mit unterwegs, die die Sternsingeraktion schon viele Jahre mitgestalten; und auch einige neue Kinder konnten gewonnen werden. 

 

 

 

Es konnte auch schon eine vorläufige Summe bekanntgegeben werden:                               Etwas mehr als 20 000 kamen allein in den Bezirken St. Vincentius, St. Johannes und Heilig Blut zusammen! Danke allen, die so großzügig gespendet haben!                                    Mit Ihrer Spende werden u. a. Projekte in Indien unterstützt, die es Kindern ermöglichen, in die Schule zu gehen oder den Eltern  neue Perspektiven eröffnen, sodass sie nicht länger so hart arbeiten müssen.

In Kürze erfahren Sie, wieviel Geld in unserer gesamten Pfarrei gesammelt wurde.                                                                      

      Herzlichen Dank allen Kindern, Eltern, Begleiterinnen
und Helfern für ihren tollen Einsatz! 

 


zurück
Scroll To Top