Orgelkonzert mit Werken der Romantik

Dr. Michał Markuszewski ist am Sonntag, 4. März, der nächste Interpret bei den Orgelkonzerten in der Pfarrkirche am Altmarkt in Dinslaken. Es werden Werke zu hören sein, die dem Klangcharakter der Seifert-Orgel in St. Vincentius perfekt entsprechen. 

Neben Werken von Louis Marchand, Alexander Guilmant, Louis Vierne und César Franck erklingt das berühmte „Le banquet cèleste“ von Olivier Messiaen und der „Pilgerchor“ aus Wagners Tannhäuser in der Bearbeitung von Franz Liszt.
 

Dr. Michał Markuszewski wurde 1980 in Warschau/Polen geboren. Er ist Absolvent der Frédérik-Chopin-Musikakademie. Das Diplom mit Auszeichnung erwarb er dort im Jahr 2004. An der Universität der schönen Künste in Berlin absolvierte er bei Prof. Wolfgang Seifen, der am Bau der Orgel in der St. Vincentius-Kirche maßgeblich beteiligt war, ein Studium im Fach Orgelimprovisation. Ein weiteres Aufbaustudium erfolgte 2008 in der Meisterklasse von Prof. Christoph Bossert in Würzburg. Michał Markuszewski gewann eine Vielzahl von Preisen bei internationalen Wettbewerben und war 2007 Stipendiat des polnischen Kulturministeriums. Seine Konzerttätigkeit führte ihn durch ganz Europa und in die USA. Michał Markuszewski befasst sich auch mit der Erhaltung historischer Orgeln. So wurde unter seiner Aufsicht u.a. die Orgel der ev. Kirche in Warschau restauriert, wo er seit 2004 das Organistenamt bekleidet.

Das Konzert beginnt um 17:00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Mehr zu M. Markuszewski: www.michalmarkuszewski.pl
Mehr Infos zu dem Orgelkonzerten finden Sie hier:

 


zurück
Scroll To Top