Wir dürfen uns mit dem Skandal der Spaltung nicht abfinden

Die diesjährige ökumenische Woche in der Innenstadt fand traditionsgemäß in der Woche nach Pfingsten statt. Die Veranstaltungen waren eindrucksvolle Beispiele dafür, dass der Wunsch nach mehr Miteinander der christlichen Konfessionen in unseren Gemeinden ungebrochen stark ist.

Der Auftaktgottesdienst am Pfingstmontag war im Stil eines "Taize-Gottesdienstes" gestaltet. Meditative Texte, Zeiten der Stille und vor allem die Lieder vermittelten einen authentischen Eindruck von der gelebten Einheit der Brudergemeinschaft von Taize.

Der Titel der Gesprächsrunde am Dienstag: "Erbstücke der Reformation in der weltweiten Ökumene und der Blick der weltweiten Ökumene auf das Mutterland der Reformation heute" klang für viele zwar zunächst etwas sperrig, die zahlreichen Zuhörer im evangelischen Gemeindehaus waren jedoch von den sehr persönlich gehaltenen Beiträgen der geladenen Podiumsgäste begeistert:
Prof. Dr. Sung Lee-Linke, Referentin beim Gemeindedienst für Mission und Ökumene der Evangelischen Kirche im Rheinland,
Rev. Dr. Joel Love, Leitender Priester der angelikanischen Kirchengemeinde Rochester, England,
Pfarrrer Marc Kadima, Leiter der Gemeinde Parole du Soir, Duisburg, und 
Prof. em. Dr. Franz-Josef Nocke, Karmelgemeinde Duisburg.
Die Gesprächsleitung hatte Pfarrer Austen Brandt aus Duisburg-Walsum.

 

Pfr. Armin von Eynern hat das Gespräch hier zusammengefasst:

Die NRZ berichtete am 07.06.2017:

 

"Flaute oder Stillstand in der evangelisch-katholischen Ökumene?"
Unter dieser Frage stand das Gespäch am Donnerstag, ebenfalls im evangelischen Gemeindehaus. Was bringt der Kirchentag an Impulsen, welche Wege gehen die beiden großen Kirchen?

Landesbischof i.R. Johannesdotter (Schaumburg-Lippe) und Domkapitular Sühling (Wesel) gaben aus Sicht der Kirchenleitung Einblicke in das Thema. Die Podiumsdiskussion moderierte Pfr. Jan Zechel. Es wurde vor allem nach der geistlichen Ökumene gefragt. Diese setzt weniger auf die trennenden Fragen als vielmehr – gerade in der Woche nach Pfingsten – auf die geistliche Einheit der Kirche(n). 
 

Die NRZ berichtete am 10.06.2017:

 

 

 

 

 Mehr Fotos von der ökumenischen Woche  2017 sehen Sie, wenn Sie auf das Bild    links klicken.


zurück
Scroll To Top