Qualitätsmangement in KiTas

Es ist vollbracht
Vor über zwei Jahren haben sich unsere Kitas auf den Weg gemacht und sind den ersten Schritt in Richtung Qualitätsmanagement gegangen. Denn die vier Einrichtungen haben sich am Qualitätsmanagementprojekt „QualiCa4“ in katholischen Einrichtungen im Bistum Münster beteiligt und ihren Prozess nun abgeschlossen. Gemeinsam mit Einrichtungen aus, Duisburg, Rees und Werl haben sie an dem Fortbildungsangebot des Caritasverbands für die Diözese Münster teilgenommen.

 

In vielen Arbeitsschritten haben die Mitarbeiter, die von nun an als QMB, also als Qualitätsmanagementbeauftragte tätig sind, ein Qualitätshandbuch erstellt. Gemeinsam sind Frau Decker, Frau Frederici, Frau Fischbacher und Frau Flockau regelmäßig nach Münster gefahren, um dort die Kernprozesse zu erarbeiten. Für jeden Kernprozess musste viel gearbeitet werden. In Münster vorbereitet, im Team viele Gespräche geführt und in vielen mühsamen und aufwendigen Treffen dann verschriftlicht. Uns war klar, dass da eine Menge Arbeit auf uns zukommt. Gemeinsam haben die QMB die sogenannte Kernprozesse erarbeitet, also Themengebiete, für die Standards und Qualitätsmerkmale festgeschrieben wurden, es ist quasi eine Art Betriebsanleitung, wie in den Kitas gearbeitet wird.

Die erarbeiteten Kernprozesse sind nun für alle 4 Kitas gemeinsam bindend und im Handbuch detailliert beschrieben. Dazu gehören Elterngespräche, Aufnahmebedingungen, Beschwerdemanagement, Beobachtung von Kindern, pädagogisches Planen und Handeln, Einarbeitung neuer Mitarbeiter und die Zusammenarbeit mit dem Träger.
Die Ergebnisse für die vier Einrichtungen sind zwar ähnlich, aber jede Kita behält ihr eigenes Profi. Denn jede Kita hat ihre eigene Konzeption und ihren eigenen Schwerpunkt. Der Qualitätsmanagementprozess ist eine Chance, verschiedene  Aspekte der Arbeit genau unter die Lupe zu nehmen und die Arbeit zu reflektieren.
Insgesamt haben alle Beteiligten sehr viel Engagement in die Entwicklung der Handbücher gesteckt.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde haben die vier Einrichtungen die Handbücher am Donnerstag den 16.03. im Gottfried-Könzgen Haus in Haltern überreicht bekommen. Pastor Kauling hat dort eine kleine Ansprache aus Sicht des Trägers gehalten und somit auch noch einmal die Arbeit aller Mitarbeiter gewürdigt.

Doch dies war erst der Anfang. Das Qualitätsmanagement soll in den Einrichtungen gelebt werden, die Handbücher nicht irgendwo im Regal verstauben. Es wird immer Bestandteil der Teamsitzungen sein und weitere Kernprozesse werden folgen.

Doch der erste Schritt ist getan und darauf sind wir stolz.

Jörg Schmitz
-Verbundleitung-


zurück
Scroll To Top