Flüchtlinge in Herz-Jesu

Was vor 2 Jahren  noch mit dem Besuch von 10 bis 20 Flüchtlingen, welche der Einladung der Herz-Jesu-Gemeinde folgten, begann, hat sich zu einer wunderbaren Geschichte der Begegnung entwickelt.
Zum Start in das neue Jahr hatte das Team wieder Familien aus der Fliehburg eingeladen. Etwa 120 Personen, Familien mit ihren Kindern, sind dieser Einladung gefolgt.

Munteres Kindergeschwätz füllte alsbald alle Räume des Pfarrheims an der Herz-Jesu-Kirche. Während sich die Eltern entspannt bei einer Tasse Kaffe und Kuchen unterhalten konnten hatten die Kinder Zeit für diverse Spiele im Jugendraum Die größeren vergnügten sich am Kicker oder Billardtisch. Die Kleinen saßen in der Puppenecke oder bauten mit Legosteinen. Fußballfans  konnten sich auf dem großen Bolzplatz austoben .

Die monatlichenTreffen bieten  die Möglichkeit, sich mit Landsleuten und auch vielen ehrenamtlichen Helfern auszutauschen, Fragen zu stellen, Formulare erklären zu lassen und vieles mehr. Wenn man schon eine Wohnung in der Stadt hat, trifft man hier auch Freunde, mit denen man eine Zeit gemeinsam in der Fliehburg verbracht hat.

Die Menschen fühlen sich verstanden und wertgeschätzt und deshalb kommen viele, wenn der Bus keinen Platz mehr bietet, auch zu Fuß nach Oberlohberg.

Die Einladungstermine werden von dem Team immer sehr gut vorbereitet und man ist bemüht, auch jedes Mal einen besonderen Programmpunkt zu bieten, um den Gästen etwas von unseren Traditionen oder unserer Kultur zu vermitteln.

Im Januar wurden zwei kleine Mädchen aus Nigeria in der Kirche getauft. Wer wollte, war eingeladen, dieser Zeremonie beizuwohnen. Zur Überraschung  von Pfarrer Kauling kamen fast alle in die Kirche und bestaunten zum Teil aufgeregt und neugierig den Taufritus am Altar. Eingeladen von zwei Ordensschwestern aus Uganda, die eigens ihre Trommeln mitgebracht hatten, klatschte man zu den Liedern und versuchte sogar miteinzustimmen.

Zu wurde das Taufereignis zu etwas ganz Besonderem, zu einer multireligiösen Feier, denn in dem Gotteshaus hatten sich Christen, Jesiden, Muslime und orthodoxe Christen eingefunden und gemeinsam gesungen.

Eine wunderbare menschliche Begebenheit in Zeiten von Terror und Gewalt.

Bilder vom Taufereignis (von Martin Büttner)

 


zurück
Scroll To Top