Gemeinde St. Jakobus

Theresienstraße 6, 46537 Dinslaken

   

 

Familiengottesdienste und Kinderkirche 

St. Johannes-Kirche 29.04.2018 um 10:00 Uhr Kinderkirche
Heilig Geist-Kirche 29.04.2018 um 11:00 Uhr Kinderkirche
St. Jakobus-Kirche: 06.05.2018 um 11:00 Uhr Familienmesse
St. Vincentius-Kirche: 06.05.2018 um 17:00 Uhr Minikirche

Sprechstunden von Pfr. Barthel Kalscheur
Dienstag. 24.04.2018 um 17:30 Uhr im Pfarrhaus
Die Sprechstunde am 01.05.2018 entfällt

Dienstag, 08.05.2018 um 17:30 Uhr im Pfarrhaus

Terminvereinbarungen vorab sind möglich unter der Rufnummer 829359102

Erstkommunion 2018
„The same procedure as last year?“ -  “The same procedure as every year!”

Was uns aus “Dinner for one” bekannt vorkommt, könnte auch für die jährliche Vorbereitung der Kinder auf ihre erste heilige Kommunion gelten. Aber doch nicht ganz! Denn wir Seelsorger und die Engagierten im Leitungsteam spüren eine deutliche Verschiebung in den Jahren: Die Kinder sind immer weniger christlich vorgeprägt, das Kreuzzeichen ist nur einigen vertraut, Gebete sind kaum geläufig, unsere Kirchen sind manchen nur von außen bekannt und religiöses Basiswissen darf nicht vorausgesetzt werden. Gleichzeitig aber sind die meisten Familien sehr auf den Tag X fokussiert, der in ihren Planungen eine wichtige Rolle spielt. Der Tag der Erstkommunion ist auch für jene ein gesellschaftliches Ereignis erster Güte, die ansonsten nur noch wenig mit der Kirche verbindet. Kleid oder Anzug, Tisch-Deko und Menü-Folge, Geschenke und lückenlose Foto-Dokumentation sind absolut wichtig. Man kann sagen, es handelt sich um eine Verschiebung von innen nach außen, vom Inhalt zur Form, vom Sein zum Design.
Aber Vorsicht!
Die alten Fragen sind immer noch da. Woher komme ich? Wer bin ich? Was darf ich vom Leben erwarten? Wohin gehe ich? In vielen Seitengesprächen spüren wir Seelsorger eine Sehnsucht nach verlässlichen Auskünften über den Sinn des Lebens. Im Blick auf ihre Kinder wollen sich manche Eltern nicht einfach zufrieden geben mit einer rein materialistischen Sicht des Lebens, mit Statussymbolen, der Nutzung von sozialen Medien als Selbstzweck und Lebensentwürfen, die sich nur noch reaktiv am Arbeitsmarkt und den beruflichen Aussichten orientieren. Sie suchen mehr, ohne genau in Worte fassen zu können, was.
Die Leitfrage der diesjährigen Vorbereitung, das Wort aus dem Johannesevangelium „Jesus, wo wohnst du?“, darf als Einladung zu einer ehrlichen Suche verstanden werden.
Aus diesem Grund, aber auch wegen der Schwierigkeit, genügend Katechetinnen und Katecheten für die Betreuung der Kommunionkinder in Gruppen zu finden, sind wir teilweise dazu übergegangen, Kinder und Eltern stärker gemeinsam anzusprechen. Nur über Austausch und Gespräch kommen wir zu mehr Beteiligung und Identifikation.
Unsere etwa 150 Kommunionkinder erfahren auf ganz verschiedene Weise, was Glaube und Kirche bedeuten: Gemeinschaft in der kleinen Gruppe, Treffen in größeren Einheiten zur Vermittlung des Weihnachtsgeheimnisses (St. Marien), zur Gestaltung und Mitfeier eines Kreuzweges (Heilig Geist), zur Vorbereitung auf die Feier der Versöhnung (Heidebrinkschule) und zum Verstehen der Messfeier (Workshops in verschiedenen Kirchen). Fester Bestandteil ist in jedem Jahr die gemeinsame Wallfahrt nach Kevelaer mit dem Besuch der Hostienbäckerei, der Kirchen und einer Stadtrallye.
Vom 29. April bis zum 13. Mai finden acht Erstkommunionfeiern statt. Bei der Wahl der Kirche fühlen sich immer weniger Eltern an ihre Wohnsitzgemeinde gebunden.
In den nächsten Jahren werden wir uns stärker darum bemühen, das Geheimnis der christlichen Botschaft zu vermitteln, d.h. Erfahrungen zu ermöglichen ohne dem Trend zu verfallen, es müsse alles zu einem „Event“ aufgeblasen werden.
Authentizität und Kreativität werden gleichermaßen gefordert sein.
Barthel Kalscheur, Pfarrer

Gastfamilien gesucht
Grodno ist eine Stadt in Weißrussland, zu der unsere Kirchengemeinde seit vielen Jahren eine freundschaftliche Beziehung pflegt. Gegenseitige Besuche sind an der Tagesordnung. Seit zwei Jahren lernt eine Gruppe von 20 Kindern, im Alter von 13-15 Jahren die deutsche Sprache. Nun haben sich 8 Kinder durch ihren besonderen Fleiß eine Reise nach Deutschland verdient. Für diese Kinder suchen wir nun für 10 Tage Gastfamilien aus Dinslaken.
Die Kinder sollen 10 Tage mit ihren Gastfamilien in Dinslaken leben und die deutsche Sprache vertiefen können.
Ihr Aufenthalt ist vom 15.06.- 25.06.2018. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Frau Dr. Romana Drabik (Tel. 02064/30486).

kfd-Fahrt nach Kevelaer
Die kfd St. Jakobus fährt am 24.05.2018 nach Kevelaer. Wir treffen uns um 09:30 Uhr an der Jakobuskirche, um 11:00 Uhr feiern wir mit Pastor Kalscheur Gottesdienst in der Beichtkapelle und um 12:00 Uhr essen wir im Priesterhaus gemeinsam zu Mittag. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung bevor wir um 16:30 Uhr wieder nach Dinslaken zurückfahren. Die Kosten betragen 25,- € (12,- € Bus/ 13,- € Mittagessen). Anmeldung bei Pamela Ernst (Tel. 89941).

Wallfahrt nach Banneux/Belgien
Die Gemeinden im Dekanat Dinslaken laden ein.
Vor 85 Jahren erschien die Gottesmutter Maria einem jungen Mädchen in dem kleinen Dorf Banneux in den belgischen Ardennen. Für die Eltern und den dortigen Kaplan kam dies völlig überraschend und auch Mariette Beco war zuvor nicht durch Frömmigkeit aufgefallen. In der Folge entstand die Wallfahrt und aus unserer Region wallfahrten Christen schon seit über 60 Jahren dorthin.
Die diesjährige Wallfahrt steht unter dem Jahresmotto „Selig, die arm sind vor Gott!“ und damit verbunden auch das Wort: „Reich beschenkt mit Maria, der Jungfrau der Armen“. Die Pilgerfahrt beginnt am Montag, 28. Mai 2018 um 06:00 Uhr an der Pauluskirche in Voerde. Weitere Haltepunkte sind jeweils ca. 10 min später in Dinslaken-Lohberg auf dem Johannesplatz, in der Dinslakener Innenstadt am „Dänischen Bettenlager“ (Nähe Neutorgalerie) und an der Barbarakirche in Duisburg-Hamborn.
Da die Wallfahrtsstätten nahe beieinanderliegen, können sich auch ältere Menschen die Wallfahrt zutrauen.
Um 10:30 Uhr wird die deutsche Pilgermesse gefeiert. Um 14:00 Uhr beginnt ein Stationsweg zu den Erscheinungsorten und mit der Krankensegnung um 15:00 Uhr am Nachmittag geht der Pilgertag langsam zu Ende. Cafe's und Gaststätten sorgen für das leibliche Wohl. In Dinslaken ist die Pilgergruppe voraussichtlich gegen 19.30 Uhr wieder zurück, in Voerde etwas später.
Für die Busfahrt entstehen Kosten in Höhe von 15 €. Anmeldungen sind telefonisch und persönlich möglich im Pfarrbüro der Kirchengemeinde St. Peter und Paul, Gemeinde St. Paulus in Voerde, Tel.: 02855 923510. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, wo Sie einsteigen möchten. Dann können wir die Abfahrt des Busses besser koordinieren. Bisher ist nur ein Bus geplant, daher ist eine schnelle Anmeldung sinnvoll, evtl. kann dann noch ein größerer Bus eingesetzt werden.
Weitere Informationen bei Markus Gehling, Pastoralreferent, der die Wallfahrt koordiniert und begleitet. Tel.: 02855 923512, e-mail: gehling@kreuzzeichen.de.

Open-Air-Konzert mit Aeham Ahmad
Am 17.06.18, 11.00 Uhr findet auf dem Kirchenvorplatz der Herz-Jesu-Kirche Oberlohberg ein open-air-Konzert mit dem syrischen Pianisten Aeham Ahmad statt.
Sein Bild ging 2015 um die Welt, als er in den zerstörten Straßen von Yarmouk mit den Kindern sang und sie auf seinem Klavier begleitete. Als die Dschihadisten, für die die Musik eine Sünde ist, vor seinen Augen ein Mädchen erschossen und später sein Klavier anzündeten, musste er auch er, wie so viele andere, fliehen.
Nun ist er als Friedensbotschafter in Europa unterwegs, um mit seiner Musik gegen Krieg und Gewalt aufzutreten.
Auf Einladung des Fördervereins Herz-Jesu-Kirche Oberlohberg konzertiert er am 17.06.18 in Herz-Jesu-Oberlohberg.  Ein musikalisches Rahmenprogramm wird von Geflüchteten, die in unserer Stadt leben, gestaltet. Des weiteren sorgen Frauen mit Spezialitäten aus ihren Heimatländern für das leibliche Wohl.
Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Eintrittskarten für 10,-- €  gibt es in der Neutorgalerie,  Der Stadtinformation am Rittertor und in der Hauptgeschäftsstelle der Nispa.
Flyer liegen in allen Kirchen aus.

Jubiläumskommunion
Herzliche Einladung zu den Festgottesdiensten zur Goldenen und Diamantenen Kommunion. Es sind alle Jubilare eingeladen, die vor 50, 60 und 70 Jahren zur Erstkommunion geführt wurden, auch diejenigen, die als ehemalige Kommunionkinder in unseren Kirchen zur Kommunion gegangen sind und heute nicht mehr hier wohnen. Ebenfalls eingeladen sind diejenigen, die in anderen Gemeinden zur Erstkommunion geführt wurden und jetzt in unserer Gemeinde wohnen. Bitte machen Sie auch frühere Mitschüler auf dieses Fest aufmerksam. Anmeldungen nimmt das Pfarrbüro entgegen. Termine:

St. Johannes    08.04.2018
St. Vincentius  27.05.2018
St. Jakobus      04.08.2018
Heilig Geist       18.11.2018

 

Scroll To Top