Gemeinde Herz-Jesu

  Kirchstraße 278, 46539 Dinslaken

 

 

 

Das Panoramabild der Herz-Jesu Kirche wurde von Herrn Martin Göbler erstellt und uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Zur Großbildansicht auf den Button mit den vier Pfeilen klicken. Zur Navigation: linke Maustaste gedrückt halten und sich im Bild bewegen, zum Zoomen: scrollen. Zur Außen- und Innenansicht die Pfeile im Blid anklicken. Zurück: Esc-Taste drücken.

 

360°-Panoramafotografie: Martin Göbler - www.360-panoramatour.de

Gottesdienste der Woche

Freitag, 21.07.2017
18.00 Uhr  Hl. Messe

Samstag, 22.07.2017
14.00 Uhr  Tauffeier
18.30 Uhr  Hl. Messe

Freitag, 28.07.2017
18.00 Uhr  Hl. Messe

Samstag,29.07.2017
18.30 Uhr  Hl. Messe

Freitag, 04.08.2017
15.00 Uhr  Trauung
18.00 Uhr  Hl. Messe

Samstag, 05.08.2017
18.30 Uhr  Hl. Messen

 

Nachrichten der Woche

Pfarrnachrichten, die den Zeitraum 12.08. bis 20.08. betreffen, müssen bis Mittwoch, 02.08, im Pfarrbüro St. Vincentius vorliegen.

In den Sommerferien entfallen die Sprechzeiten der Seelsorger.

Öffnungszeiten Pfarrbüro in den Sommerferien:
Während der Sommerferien sind die Pfarrbüros nur vormittags zu den gewohnten Zeiten geöffnet.

In den Sommerferien finden keine Familiengottesdienste statt.

Messdiener
Zurzeit entsteht unter www.messdiener-dinslaken.de eine neue Webseite für alle Messdienergruppen der Gesamtgemeinde. Hineinzuschauen lohnt sich.

Beten und Rasten
Auch in diesem Jahr ist die Herz-Jesu-Kirche Oberlohberg in den Sommerferien sonntags geöffnet. Vom 16.07.2017 bis 27.08.2017 ist in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr Gelegenheit, die Kirche zu besuchen.
Mitglieder des Fördervereins sind anwesend und bieten auf Wunsch Kaffee und Kuchen an.
Herzliche Einladung, einen Spaziergang oder eine Radtour zu unterbrechen und im Gotteshaus „aufzutanken“.

Lesung in Herz-Jesu mit Ingrid Lueb
Sonntag, den 30.07.2017, 17.00 Uhr, Herz-Jesu-Kirche Oberlohberg, Kirchstr. 278, 46539 Dinslaken, Lesung mit Ingrid Lueb: Heinrich Portmann: Die Tagebücher des Sekretärs von Bischof Clemens August Graf von Galen, 23. Dezember 1945 bis 12. Juni 1946: Kardinalserhebung, Empfang und Tod.
Dr. Heinrich Portmann (1905-1961) war seit Ende November 1938 Sekretär des Bischofs Clemens August Graf von Galen. Mit zwei Dokumentensammlungen und einer 1948 erschienenen Biographie „Kardinal von Galen. Ein Gottesmann seiner Zeit“ nahm er großen Einfluss auf die Erinnerung an den verehrten Bischof.
Dabei verwies Heinrich Portmann selbst mehrfach auf Tagebücher, die jedoch 60 Jahre als verschollen galten, bis günstige Umstände im Seligsprechungsjahr 2005 auch diese Quelle auftauchen ließen. Anlässlich des 70. Todestages von Kardinal von Galen am 22.3.2016 macht die Historikerin Ingrid Lueb einen Abschnitt der Tagebücher als Quellenedition zugänglich.
Die Einträge vom 23.12.1945 bis 12.06.1946 beschreiben die Nachricht von der Aufnahme dreier Deutscher Bischöfe in das Kardinalskollegium durch Papst Pius XII., eine Romreise mit Hindernissen und Überraschungen, die traditionsreichen Feierlichkeiten in der Ewigen Stadt, Besuche in italienischen Kriegsgefangenenlagern, den großen Empfang in Münster, die plötzliche Erkrankung und den Tod des Kardinals nur sechs Tage später. Mit der Beerdigung und der ersten Rezeption endet dieses Tagebuch.
Den Leser erwarten unmittelbare, authentische Einblicke des bischöflichen Sekretärs.

  • Wie verarbeitete Heinrich Portmann sie in seinen Publikationen?
  • Was übernahm er, was veränderte oder unterschlug er?
  • Worüber berichtete er nicht in seinen Tagebüchern?

Die Tagebücher verhelfen zu einer differenzierten Sicht auf den Kardinal. Sie allein kann dem „Löwen von Deutschland“ gerecht werden. Sie lesen richtig: Die Italiener haben 1946 nicht „Löwe von Münster“ gerufen!
Herzliche Einladung

Scroll To Top